You are currently viewing Aufhängung meiner 360° Actioncam

Aufhängung meiner 360° Actioncam

Ich benutze schon seit Anfang 2021 die Insta360 ONE X2 für meine Aufnahmen im Flug. Die Frage die mich von Anfang an beschäftigte, wie und wo ist der beste Montageort für die Actioncam. Sicherheit sollte an erster Stelle stehen, das ist klar. Aber es sollte natürlich auch eine gute Rundumsicht bieten, um die Möglichkeiten der 360° Aufnahmen voll auszunutzen. Ich habe mich zuerst für eine 45° nach vorne gerichteter Montage entschieden, so ähnlich wie Sebastian Benz es in diesem Video demonstriert. Allerdings habe ich mit Kabelbinder den Selfiestick fest am Karabiner und Gurtzeug montiert, so dass ich nicht während dem Flug die Montage, so wie es Sebastian macht, durchführen muss.

Nachteil dieser Montage ist, dass im Hyperlapse Modus der Pilot im Thermikkurbeln im Video vorbei huscht. Das hat mich gestört, daher waren meine Überlegungen die Actioncam nach unten zu montieren. Das Ergebnis kann in diesem Video begutachtet werden.

Ich habe mir eine Halterung ausgedacht die in den folgenden Fotos dargestellt ist:

Am Original Insta360 Selfiestick (Länge 70 cm) habe ich eine Magnethalterung (z.B. Hama Flexible Magnet-Halterung für GoPro, „Flex“. Ich habe ein anderes Fabrikat, aber die von Hama scheinen Baugleich zu sein) mit drei hochwertigen Kabelbinder befestigt. Von Vorteil sind sogenannte Cobra Kabelbinder, da diese nicht den störenden Knubel haben im Vergleich zu normalen Kabelbinder. Hierzu müssen die Kabelbinder mit sechs Bohrungen zum hindurchstecken der Kabelbinder versehen werden. Die GoPro Halterung kann abgeschraubt werden. Zusätzlich habe ich am Selfiestick eine 1,50 m USB-C Kabel am oberen Ende mit einem Kabelbinder befestigt. Empfehlenswert ist ein USB-Kabel mit Nylon Isolierung, da es doch auch mal etwas robuster in unserem Sport zugeht. Im Bild nicht zu sehen, zusätzlich habe ich über eine Gummischnur am USB-Kabel ein Karabiner befestigt, der soll als letzte Sicherung dienen, falls die Magnethalterung mal “versagt”.

Das Gegenstück der Magnethalterung ist im Gurtzeug an einem Gurt direkt unter dem Karabiner mit drei Kabelbinder befestigt. Hierzu müssen ebenfalls sechs Löcher in die Magnethalterung gebohrt werden. Da die Magnethalterung mit Klettband versehen ist, kann diese gleich als Halterung für die Powerbank dienen. Ich habe eine Magnethalterung auf beiden seiten montiert, so kann ich die Actioncam rechts oder links befestigen, je nach dem wo sich die Gebirgskette die ich aufnehmen möchte befindet.

Das Endergebnis sieht man auf den beiden letzten Bildern, man hat die Wahl während des Flugs den Selfiestick nach oben oder unten zu richten. Während des Flugs ist der Beschleuniger hinter dem Selfiestick. Ich denke zum Starten wird der Selfiestick eingezogen nach oben gerichtet sein, später im Flug dann ausgezogen nach unten gerichtet.

Fazit: Ich hoffe, nach dem vielen ausprobieren, endlich eine gute Lösung für die Montage der Actioncam gefunden zu haben. Einerseits gewährleistet die Lösung maximal Sicherheit, falls sich doch Leinen in der Actioncam verwickeln sollte, wird sich die Magnethalterung einfach lösen. Andererseits sind die beschriebenen Positionen der Actioncam sehr gut geeignet um die Möglichkeiten der 360° Aufnahme maximal auszunutzen.

Schreibe einen Kommentar