You are currently viewing Eli Egger – Geht nicht, gibts nicht

Eli Egger – Geht nicht, gibts nicht

Als Frau und Leichtgewicht bei den Red Bull X-Alps erfolgreich sein. Vortrag von und mit Eli Egger bei den Bodenlosen am 11.10.2023 in München.

Eli Egger aus der Süd-Steiermark hat bei den X-Alps 2024 eine bemerkenswerte Leistung erbracht. Hier ist ein Überblick über ihre Teilnahme und die Ereignisse während des Rennens:

Training für das Rennen: Eli investierte viel Zeit und Disziplin in ihr Training, um sich auf die Herausforderungen der X-Alps vorzubereiten. Ihr straffer Terminplan umfasste eine Vielzahl von Trainingseinheiten, einschließlich Trail Running mit ihrer Supporterin Nadine. Ihr Ziel war es, ihr Fitness-Peak rechtzeitig zum Rennen zu erreichen, was intensive Trainingseinheiten mit 6000 Höhenmetern in nur zwei Tagen einschloss. Ihre Disziplin im Trainingsplan war bewundernswert.

Ernährung: Die richtige Ernährung spielte eine entscheidende Rolle in Eli’s Vorbereitung auf das Rennen. Anfangs musste sie lernen, ihren Kühlschrank mit den richtigen Lebensmitteln zu füllen, um genug Energie für das Training zu haben. Über den Zeitraum von Oktober bis zum Start der X-Alps legte sie fünf Kilogramm zu, um ihre Energiereserven zu maximieren.

Das Rennen: Die X-Alps 2024 erstreckten sich über eine Strecke von 1223 Kilometern mit 15 Zwischenzielen und dauerten insgesamt 12 Tage. Mit nur 32 Athleten, darunter nur vier Frauen, war es ein extrem herausforderndes Rennen, das ausschließlich durch Hike & Fly bestritten wurde.

Das Team: Eli wurde von einem engagierten Team unterstützt, angeführt von ihrer Supporterin Nadine. Das Team bestand aus Verena, Daniele, Benschi, Julien und Christoph, die jeweils spezifische Aufgaben hatten und Eli während des gesamten Rennens unterstützten.

Rennsimulation: Zur Vorbereitung auf das Rennen führte Eli eine Rennsimulation in den Dolomiten durch. Obwohl das Wetter schwierig war und alle im Team Rookies waren, war die Erfahrung wertvoll, um sich auf die Herausforderungen des Rennens vorzubereiten.

Rennverlauf: Eli startete in Kitzbühel und bewältigte nacheinander 15 Zwischenziele, darunter Wagrain, Chiemgau, Lermoos, Piz Buin, Fiesch, Frutigen, Niesen, Mont Blanc, Col du Petit Saint-Bernard, Dufourspitze, Cima Tosa, Drei Zinnen, Sexten und Schmittenhöhe.

Ziel: Nach 10 Tagen, 5 Stunden, 18 Minuten und 38 Sekunden erreichte Eli das Ziel als erste Frau. Ihre Leistung war unglaublich und wird sicherlich in die Geschichte der X-Alps eingehen.

Eli Eggers Teilnahme an den X-Alps 2024 war ein inspirierendes Beispiel für Entschlossenheit, Ausdauer und Teamarbeit. Ihre Leistung verdient höchste Anerkennung und wird als Meilenstein in der Geschichte des Wettbewerbs betrachtet werden.

Hinweis: Dieser Text wurde mithilfe von ChatGPT generiert.